Veranstaltungen im zweiten Halbjahr 2003

20 Jahre Dialog der Religionen in Witten

Das Jubiläumsprogramm der kommenden Monate steht unter dem Thema:

 

„Nur mit dem Herzen siehst du gut“

Mystik - Quelle lebendigen Glaubens und 

Brücke für den Dialog der Religionen?

 

 

 

Friedensgebete der Religionen

 

Mi 1. Okt 2003, 19:00 Uhr
Moschee des Islamischen Kulturvereins, Wideystraße 53, Witten

 

Um 19:00 Uhr sind alle eingeladen, zunächst beim islamischen Abendgebet dabei zu sein. Anschließend beginnen die Friedensgebete. Sie finden auch dieses Jahr im Rahmen der interkulturellen Woche statt. Christliche und islamische Gemeinden aus Witten und Angehörige anderer Religionen besinnen sich im Jubiläumsjahr mit Gebeten und Rezitationen aus Schriften ihrer Religionen auf das Thema: „Aus welcher Hoffnung leben wir?“

 

 

 

Festveranstaltung

 

Sa 8. Nov 2003
Evangelisches. Gemeindehaus Bommern, Bodenborn 48, Witten

 

Beginn 16:00 Uhr:

 

Rückblick: 20 Jahre Dialog der Religionen in Witten

 

Schech Bashir Ahmad Dultz, Deutsche Muslimliga e. V. Bonn
“Nur mit dem Herzen siehst du gut“

Mystik – Quelle lebendigen Glaubens und 

Brücke für den Dialog der Religionen?

 

Imbiss

 

20:00 Uhr:

 

Dhikr mit der Tariqah As-Safinah

Die Tariqah As-Safinah ist eine islamische Sufi-Gemeinschaft. Im Dhikr werden die Schönen Namen Gottes angerufen, die im Koran offenbart sind. Auch Nicht-Muslime sind eingeladen, an diesem meditativen Abend mit seinen Lobpreisungen und Anrufungen Gottes als Gäste teilzunehmen.

 

 

 

Hans Waldenfels, Düsseldorf 

Buddhistische Versenkung und christliche Mystik

 

Mi 3. Dezember 2003, 19.30 Uhr
Pfarrheim von St. Marien, Hauptstr. 83 (gegenüber dem Marienhospital). Parken in der Tiefgarage des Marienhospitals möglich.

 

Prof. Hans Waldenfels hat in Japan gelebt und ist Fachmann für die Theologie nicht-christlicher Religionen. Etwas, das für Buddhismus und Christentum sehr wichtig ist, wird er in seinem Vortrag auf Ähnlichkeiten und Unähnlichkeiten hin untersuchen und den Zuhörern nahebringen. 3 € / Spende

 

 

 

Willigis Jäger

Der Mensch der Zukunft wird ein interreligiöser Mensch sein

 

Sa 24.Jan 2004, 16:00 Uhr
Evangelische Kirche Bommern, Rigeikenstraße, Witten

 

Pater Willigis Jäger, Benediktiner-Mönch und Zen-Meister, leitet den Benediktus-Hof in Holzkirchen. Mit seiner Arbeit möchte er die ‚Sophia perennis’, die mystische Tradition der Religionen, neu beleben und Wege in die transpersonale Erfahrung aufzeigen und vermitteln. 5 € / Spende

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum
© RfP / WCRP-Witten