Programm

 

Tag der Religionen

 

Interreligiöse Andacht, Gespräche und mehr

Sonntag, 21.01.2018  16.00 Uhr

Bahá'í-Zentrum, Annenstraße 137, 58453 Witten-Annen

 

Zum 5. Mal veranstaltet die Wittener Bahá'í-Gemeinde mit Vertretern anderer Religionen diesen internationalen Gedenktag. Andacht und geistiger Austausch stehen im Mittelpunkt der Begegnung. Erstmalig findet die Veranstaltung im neuen Bahá'í Zentrum statt.

Veranstaltungsreihe

 

Identität & Fremdheit

Wie können wir dem Fremden begegnen ohne uns selbst zu verlieren?

 

Was passiert in unserer Gesellschaft? Wie verändert sie sich? Welche Auswirkungen haben die Veränderungen auf die Selbstwahrnehmung und auf die Wahrnehmung dessen, was uns fremd ist? Das Fremde ist faszinierend und angstbesetzt zugleich. Es reizt und schreckt ab, fordert aber immer heraus.

In der Vortragsreihe „Identität & Fremdheit“ werden wir uns damit beschäftigen, wie in einer Gesellschaft, auch in der eigenen Kultur, Menschen zu Fremden werden, welche Mechanismen für die Bildung von Vorurteilen genutzt werden und wie die Angst vor dem Fremdem zugunsten einer bunten Gesellschaft überwunden werden kann.

  • Umgang mit Fremdheit in Gesellschaft und Alltag
  • Konstruktion des Fremden durch die Medien
  • Die Angst vor den Fremden – Gefahren für den gesellschaftlichen Frieden
  • Ethik des Anderen – Wege für eine dialogische Beziehung zum Fremden
  • Wie kann man durch Fremdheitserfahrung lernen?
  • Der Andere in unseren Köpfen – Sozialpsychologie der Vorurteile und Diskriminierung

Termine, Uhrzeit, Veranstaltungsorte, die ReferentInnen und genauen Themen werden über die Homepage der Veranstalter und die Presse rechtzeitig bekannt gegeben. Beginn voraussichtlich im März

 

Veranstalter: Ev. Erwachsenenbildung, Lernimpuls e.V. und Stadt Witten in Kooperation mit weiteren Partnern

Naw Rúz

Fastenbrechen und Neujahrsfest

Dienstag, 20.03.2018  18.00 Uhr

Bahá'í-Zentrum Annenstraße 137  Witten-Annen

 

Die Bahá'í-Gemeinde Witten feiert mit Gästen den Beginn des Bahá'í-Jahres 175.

"Ungläubiges Staunen" - Religiöse Entdeckungen

Orte des Gebetes und der Kunst 

 

Exkursion zur DITIB-Zentralmoschee

und zum Kunstmuseum KOLUMBA Köln

Sonntag, 22. April, 10:30 bis ca. 17:00 Uhr

 

Für Christen und Muslime sind Kirchen und Moscheen Orte des Gebetes, der Begegnung, der Bildung, der Gemeinschaft, aber auch der Kunst und Kulturvermittlung.

Einen guten Eindruck davon vermittelt die Gemeinde der DITIB-Zentralmoschee in Köln-Ehrenfeld, deren Gastfreundschaft wir im Rahmen einer Führung ab 10:30 Uhr erleben dürfen. Wir können den Gebetssaal, die Geschäftszeile und den Konferenzsaal besichtigen, erhalten Einblick in die Arbeitsbereiche der Gemeinde, die Grundzüge des Islams und dessen Vollzug im Alltag. Im Rahmen der Führung ist Gelegenheit, über unterschiedliche Ausformungen des islamischen Glaubens und des muslimischen Lebens in Köln miteinander ins Gespräch zu kommen.

Ab 12 Uhr können wir uns an türkischen Spezialitäten laben und die Eindrücke austauschen. 

Zum Staunen lädt auch das weltweit bekannte Museum des Erzbistums Köln KOLUMBA ein, das ab 13:30/14 Uhr auf dem Programm steht. In beispielhafter Weise werden dort religiöse Werke alter und zeitgenössischer Künstler in Beziehung gesetzt, in einem Gebäude, das für sich selbst ein Kunstwerk ist. (www.kolumba.de ). Begleitet werden wir dort von Joachim Stöver, dem ehemaligen pädagogischen Leiter von Haus Nordhelle.

 

Für den Besuch des Gebetssaals wird um angemessene Bekleidung gebeten: Die Beine sollten mindestens bis unter den Knien bedeckt sein, Dekolleté und Schultern ebenfalls. Auch um Kopfbedeckung mit Schals/Kopftüchern (Frauen) wird gebeten. Das Tragen von Socken ist aus hygienischen Gründen verpflichtend. 

Rucksäcke, Reisetaschen, Koffer u.ä. sind im Gebetssaal nicht gestattet.

 

Ort: Zentralmoschee Köln, Venloer Str. 160, 50823 Köln und KOLUMBA; Kolumbastraße 4, 50667 Köln

Kosten: 15– € (inklusive Führung und Eintritt) bei eigener Anreise. Informationen über Anreise mit dem PKW oder öffentlichen Verkehrsmitteln gibt es unter www.ditib.de

Referent: Joachim Stöver, Dipl. Päd, i.R.

Verantwortlich: Dietrich Schwarze, Religionen für den Frieden, Witten und Katharina Arnoldi

TN-Zahl: min.12 / max. 25

Anmeldung: bis 13. April, Tel. 0 23 36 40 03 41 oder Email: arnoldi@kirche-hawi.de
hier auch weitere Infos und Vermittlung von Fahrgemeinschaften.

 

Kooperation mit der Evangelischen Erwachsenenbildung EN und dem Schulreferat in den Kirchenkreisen Hattingen-Witten, Schwelm.

Christlich-Islamischer Dialog am Bosporus

Ein Erfahrungsbericht von Pfarrerin Ursula August

 

Donnerstag, 26. April, 19 bis 21:00 Uhr
Ev. Gemeindezentrum Bodenborn 48, 58452 Witten

 

Von 2011-2017 war Ursula August Pfarrerin in der evangelischen Gemeinde deutscher Sprache in der Türkei. Sie lebte Tür an Tür mit ihren muslimischen Nachbarn, eingebunden in die Ökumene mit den anderen Kirchen in der Türkei; sammelte unterschiedliche Erfahrungen im christlich-islamischen Dialog in der Gemeinde, in der Schule, mit Studierenden. Sie wird berichten von der Situation der Kirchen in der Türkei, vom Zusammenleben von Minderheiten und Mehrheitsgesellschaft und darüber, welche Entwicklungen sich im Verhältnis von Religion und Staat in den vergangenen Jahren ergeben haben.

Sie wird aus ihren persönlichen Erfahrungen berichten und aufzeigen, welche Perspektiven sich daraus auch für den interreligiösen Dialog in unserem Land ergeben.

 

Kosten: um eine Spende wird gebeten

Referentin: Ursula August, Pfarrerin

Verantwortlich: Jürgen Krüger, Bommern, Katharina Arnoldi

 

In Kooperation mit "Gespräche am Abend" der Ev. Kirchengemeinde Bommern und der Evangelischen Erwachsenenbildung EN

Einladung zum Fastenbrechen im Ramadan

Sultan Ahmet Camii, Wideystr. 53, 58452 Witten

 

Die Islamische Gemeinde Witten und Umgebung lädt, wie jedes Jahr, während der Fastenzeit im Ramadan (16.05. bis 14.06.2018) Menschen aller Religionen zu einem feierlichen Fastenbrechen ein.

 

Der genaue Termin wird kurzfristig bekannt gegeben.

Info und Anmeldung: Moschee 02302 27 67 95

Friedensgebete der Religionen

 

       "Bemüht euch um das Wohl der Stadt"

 

Donnerstag, 04. Oktober 2018, 19:30 Uhr

Erlöserkirche, Westfeldstraße 81, 58453 Witten

 

In den Friedensgebeten besinnen sich Hindus, Juden, Buddhisten, Christen, Muslime, Sikhs und Bahá’i mit Gebeten und Rezitationen aus ihren Traditionen auf das Gotteslob und die Achtung vor allem Leben. Die Friedensgebete der Religionen sind Höhepunkt der interreligiösen Begegnung in Witten.

   

 

Leitung und Info: Mechthild Jeannès, 02302 32279

Nachgespräch zu den Friedensgebeten

 

Donnerstag 11.10. 2018, 19:30 Uhr,

Frei-Raum, Westfeldstr. 80

 

Einladung zu inhaltlichen Nachgesprächen zu den Friedensgebeten im Gemeindehaus.

 

Leitung und Info: Mechthild Jeannès, 02302 32279

Perlen der Religionen
Biografisches Erzählen im Dialog

 

Donnerstag, 6.9., 25.10., 22.11., 13.12. 2018, jeweils 19:30 Uhr

Johanniszentrum, Bonhoefferstr.10, 58452 Witten

 

Die lebendige Schönheit der Religionen, ihre Bedeutsamkeit für einzelne Menschenleben möchten wir sichtbar werden lassen. Welche Impulse gibt mir meine Religion im täglichen Leben? Welche Prägungen hat mir die religiöse Erziehung meiner Kindheit auf den Weg gegeben? Hilft sie mir beim Zusammenleben? Gesprächspartner sind Menschen verschiedener Religionen und Konfessionen, mit unterschiedlicher ethnischer und kultureller Prägung.

 

Leitung und Info: Elke Klemm, 02302 93 20 43

Wurzeln und Flügel - Heilungs- und Kraftgesänge

Offenes Singen mit Konny Kurzmann, Herdecke

 

Dienstag. 20. November 2018, 18-20 Uhr

Krankenhauskapelle im Ev. Krankenhaus, Pferdebachstr. 27, 58455 Witten

 

Die Stimme ist das Musikinstrument der Seele. Aber nur selten gibt es Gelegenheit, spontan zu singen und ihr Ausdruck zu geben.

Unter der Anleitung von Konny Kurzmann, Gesang, Gitarre und Percussion, werden spirituelle Lieder und Mantren aus verschiedenen Teilen der Erde gesungen. Viele beschäftigen sich mit dem Jahreskreis und der Natur, dem Göttlichen, dem Fluss des Lebens. Lieder, die uns mit den Wurzeln verbinden und Flügel verleihen durch die Energie und die Kraft, die beim gemeinsamen Singen spürbar werden.

Eingeladen sind alle, die gerne mit anderen singen.

Konny Kurzmann beschäftigt sich seit Jahren mit Kraft- und Heilgesängen aus verschiedenen Kulturen und Religionen, gibt Kurse und ist als Sängerin und Gitarristin Mitglied in verschiedenen Musikgruppen.

Auch für Ungeübte, eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig.

 

Leitung: Susanne Gramatke, Katharina Arnoldi,

Kosten: 5,-€

 

Veranstalter: Religionen für den Frieden, Witten und die Ev. Erwchachsenenbildung Ennepe-Ruhr, die Diakoniegemeinschaft im Diakoniewerk Ruhr und der ambulante Hospizdienst Witten-Hattingen e.V.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum
© RfP / WCRP-Witten